Tag 4

Am heutigen Tage mussten wir  sehr eilig aufstehen, jedenfalls wir 10,  Malik ließ sich Zeit. Da wir am heutigen Tag ins U.S. State Department, das Amerikanische Außenministerium, eingeladen wurden.  Das war sehr spannend, lecker und informativ. Lecker, weil wir im Außenministerium Donuts und pinke Limonade bekamen. Der Tag wurde immer heißer und die meisten hatten leider keine Wechselklamotten mit, da wir zu den Terminen lange Hosen und Hemden anhatten. Eine Hiiiiitze…..das wurde leider auf Dauer draussen zu warm, selbstverständlich. Wir waren beim Lincoln Memorial, wo Ricardo den ersten Vortrag von allen hielt. Danach,  bei der Gedenkstädte vom Vietnamkrieg, liefen wir an der Tafel entlang. Es war erschreckend, tausende Namen von Gefallenen zu lesen. Das drückte die  Stimmung nochmals. Wir fuhren zur N-Street, wo wir alle zusammen im Shake Shack einen Burger gegessen haben. Nachdem wir aufgegessen und eine Stunde Freizeit zum Umsehen hatten , sind wir mit dem Bus zur Deutschen Botschaft gefahren. Dort angekommen haben wir einen kleinen Eindruck von dem Beruf eines Botschafters bekommen. Wir machten Bilder zusammen in der Eingangshalle und vor einem  Stück der Berliner Mauer, die draussen stand. Später sind wir zur M-Street gelaufen. Wir hatten dort anderthalb Stunden, um gemeinsam herumzuschlendern.

Mit der Metro fuhren wir danach nach Hause, jeder war fertig, die Füße taten weh und die andauernde schwüle Hitze war erdrückend. Die meisten von uns sind noch zum Supermarkt gegangen und haben für das Abendessen eingekauft, an diesem Abend gab es Salat mit Brot und Wassermelone. Wir saßen noch einige Zeit zusammen. Dann sind die ersten schlafen gegangen und der Tag endete. ~ Ricardo und Antonia 22.06.2017

Advertisements

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: